Vom Bild | Zum Wort | Zum Ton

Symposium und Podcast-Workshop der Stipendiatinnen der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung am 2. Juli 2016 in Dresden

Symposium Vom Bild.jpg

 

 

Wir laden herzlich ein zum Symposium der Stipendiatinnen der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung im Programm „Museumskuratoren für Fotografie“

am Samstag, 2. Juli 2016, 10 – 18 Uhr

Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Albertinum, Hermann-Glöckner-Raum

 

Über Fotografien zu denken, zu schreiben, mit ihnen zu arbeiten, stellt, nicht nur aus kuratorischer Sicht, eine Herausforderung dar. Zum einen fordert die heutige Allgegenwart (digitaler) Fotografie eine ganz neue Aufmerksamkeit, möchte man das einzelne Foto tatsächlich sehen, lesen und dechiffrieren. Zum anderen geht damit die Dringlichkeit einher, eine Sprache zu finden, die eben diesen Anforderungen gerecht wird, ohne dabei zu vergessen, dass Bilder und Worte letztlich Antagonisten sind, deren Aufeinandertreffen im Idealfall eine neue Ästhetik und eine neue Form der Bildkritik provozieren kann.

Das Symposium versteht sich als praktisches und theoretisches Experiment. Wir möchten darüber sprechen, was es bedeutet und wie es sich gestalten könnte, der Fotografie ihre Bildlichkeit zu entziehen und sie stattdessen hörbar zu machen.

Ziel ist es, einen regelmäßig erscheinenden Fotografie-Podcast ins Leben zu rufen, der das Potenzial bietet, Fotografiegeschichte nahbar zu machen, Künstler/innen-Interviews zu führen und Ausstellungen zu reflektieren.

Mit Beiträgen von Vertreter/innen verschiedener geisteswissenschaftlicher Disziplinen und Künstlern, die mit den Medien Fotografie, Text und Ton arbeiten, wird die Fotografie in zwei Diskussionsrunden auf ihre Hörbarkeit befragt. Damit die Theorie zur Praxis findet, ist der Nachmittag einem Podcast-Workshop gewidmet, bei dem in kleinen Gruppen Konzepte erdacht und experimentell umgesetzt werden.

 

Programm

10.00h Begrüßung

Dr. Stephanie Buck, Direktorin des Dresdner Kupferstich-Kabinetts
Dr. Ingomar Lorch, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Linda Conze, Sabrina Mandanici, Svenja Paulsen
Stipendiatinnen im Programm „Museumskuratoren für Fotografie“

 

10.15h Panel I: Vom Bild zum Wort
Das Verhältnis von Fotografie und Text, dem geschriebenen und gesprochenen Wort, steht im Zentrum dieses Panels.

Medienwissenschaftler und Germanist Florian Arndtz wird mit Überlegungen zu Vilém Flusser einen grundlegenden Impuls zur Philosophie der Fotografie geben.

Literaturwissenschaftlerin Katharina Serles (HfbK Dresden) spricht zum Thema der An- bzw. Abwesenheit von Bildern.

Die Kunsthistorikerin Bärbel Küster (TU Berlin) wird von ihrem Forschungsprojekt zur Fotografie und Oralität berichten.

Annette Vowinckel (ZZF Potsdam) wird als Historikerin das Disziplinen-Spektrum erweitern und mit einem konkreten Quellenbeispiel, Nick Úts berühmt gewordenem Pressebild des Vietnamkrieges, das Panel um Anschauungsmaterial bereichern.

 

11.45h Kaffeepause

 

12.15h Panel II: Vom Bild zum Ton

Die beiden Künstler Sven Johne und Andrzej Steinbach geben Einblicke in eine Auswahl ihrer Arbeiten, die sich mit dem Verhältnis von Fotografie und Text/Fiktion sowie Ton/Sound auseinandersetzen.

Medienwissenschaftlerin und Research Curator Doris Gassert
(Fotomuseum Winterthur) wird die Diskussion mit einem Impuls zum gegenseitigen Störungspotenzial von Bild und Klang bereichern und sich konkret auf die künstlerischen Arbeiten beziehen.

 

13.45h Mittagspause

 

14.30h Podcast-Workshop mit Emily Thomey
(Kunsthistorikerin und freie Radiojournalistin in Berlin und Köln)

Für die Teilnahme am Workshop bitten wir,
aufnahmefähige Smartphones und Kopfhörer mitzubringen.

 

18:00h Veranstaltungsende

 

Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee, Obst und Sandwiches gesorgt, fürs Sommerfeeling bauen wir eine Eis-Pause ein.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Verbindliche Voranmeldung bitte an: svenja.paulsen@skd.museum

 

Symposium_WortBildTon_Plakat_FINAL_DRUCK

TU Dresden Fachbereich Kunstgeschichte

Vom Bild Zum Wort Zum Ton, Bischofsplatz 4, 01097 Dresden

Artikel kommentieren

Ihre Email wird nicht veröffentlicht.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code